Aktuelles

Ultraschnelles Glasfaser-Internet für Baldramsdorf - Infos:

Die Informationsveranstaltung fand am 23.06.2022 im Dorfgemeinschaftshaus statt. Wir freuen uns, dass wir gemeinsamen mit der Österreichischen Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft (öGIG) in den kommenden Monaten für Sie den flächendeckenden Glasfaser-Ausbau umsetzen zu dürfen. Nur 100%iges und echtes Glasfaser-Internet bietet unbegrenzte und  ungeteilte Kapazitäten für bestehende und zukünftige Anforderungen.

Link zur Homepage: www.oegig.at/baldramsdorf 

Weitere Termine mit Herrn Trügler Christian finden wie folgt am Gemeindeamt statt:

05.07.2022 von 16-17 Uhr

19.07.2022 von 14-15 Uhr

02.08.2022 von 16-17 Uhr

23.08.2022 von 16-17 Uhr

06.09.2022 von 16-17 Uhr

Glasfaser ist daher neben Wasser, Kanal und Strom die vierte Grundversorgungsinfrastruktur für jedes Haus. Die Voraussetzung für den Glasfaser-Ausbau ist eine Mindestbestellquote von 40 % in unserer Gemeinde. Mehr Infos unter Baldramsdorf - öGIG (oegig.at).


Mitarbeitersuche Firma Hasslacher Norica Timber

Die Firma Hasslacher Norica Timber sucht an ihren Standorten in Österreich und Deutschland Mitarbeiter. Näheres finden Sie hier:

Stellenausschreibungen des Sozialhilfeverbandes Spittal/Drau

Der Sozialhilfeverband Spittal/Drau sucht für das Haus Marienheim sowie das Haus Peinten Reinigungskräfte sowie für das Haus Steinfeld eine Küchenhilfe. Genauere Informationen finden Sie nachstehend:

Stellenausschreibung des Abfallwirtschaftsverbandes Spittal/Drau

Der Abfallwirtschaftsverband Spittal/Drau sucht eine/n Mitarbeiter/in für Abfallberatung und Abfallsammelzentrum per 01. Jänner 2023. Die Stellenausschreibung finden Sie hier:


"Alte Sorten, neue Blüten"

Am 13. April wurden die im Rahmen des Leader-Kleinprojektes "Alte Sorten, neue Blüten" gezogenen Bäume an die Gemeinde Baldramsdorf übergeben. Durch diese Aktion sollen Bewohnern der Nockregion alte, resistente Obstbäume wieder schmackhaft gemacht werden. Denn Apfelsorten, wie der Locha alias Tscheppa Apfel, der Gravensteiner, Lederer, das Hausmütterchen oder der Himbeerapfel gerieten in den vergangenen Jahren in der Bevölkerung leider immer mehr in Vergessenheit.

"Die Bäume sollten bevorzugt im öffentlichen Bereich, wie Parkanlagen, Kindergärten oder Volksschulen gepflanzt werden", so Horst Zwischenberger, der sich diesem Projekt gemeinsam mit Hadmar Rud („Interessengemeinschaft Alte Obstsorten“) annahm.

Foto: Horst Zwischenberger, Günter Brunner und Gartenprofi Bernhard Huber bei der Übergabe


Verbot des Feueranzündens - Aufhebung per 02. Mai 2022

Die Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Spittal an der Drau vom 14.03.2022 über das Verbot des Feueranzündens im Wald und dessen Gefährdungsbereich wird mit 02. Mai 2022 aufgehoben.


Sachspenden - Sammelstelle am Gemeindeamt:

Aufgrund der aktuellen Situation in der Ukraine ist die Abgabe von nachstehenden  Sachspenden bei uns am Gemeindeamt ab sofort möglich:

Ungeöffnete Hygieneprodukte sowie Babyhygieneprodukte (Windeln, Feuchttücher, etc.)

Saubere Einzel-Bettwäsche (keine Doppelbettwäsche) und Handtücher

Wichtig:
Medikamente, Lebensmittel jeglicher Art und leicht entzündliche Gegenstände können nicht angenommen werden. Derzeit kann darüber hinaus keine Kleidung entgegengenommen werden. Ebenso weisen wir darauf hin, dass aus rechtlichen Gründen keine Geldspenden angenommen werden können.

Zur Info: Entgegennahme von zB. Kleidung (Frauen, Männer, Kinder) ist laut aktueller Information in Lendorf beim Wirtschaftshof (hinter Feuerwehr Lendorf) möglich.

Kein Artikel zur Hand - kein Problem! Einfach auf der Gemeinde ein Paket kaufen, dieses wird gefüllt und gespendet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Gratis - Anitgen - Wohnzimmertests am Gemeindeamt 

Am Gemeindeamt können ab 01. März 2022 gratis Antigen - Wohnzimmertests abgeholt werden, solange der Vorrat reicht. 


Wasserleitungen besser erhalten - Info

Der Erhalt unserer Trinkwasser- und Abwasserleitungen ist ein wichtiger Baustein in der Daseinsvorsorge.  Kommunen kommt bei der Erhaltung des bestehenden Netzes eine wichtige Rolle zu, aber auch Eigentümerinnen und Eigentümer am Privatgrund tragen bei Überprüfung und Sanierung der Hausanschlussleitungen Verantwort-ung. Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung für die Bedeutung unseres Leitungsnetzes fördert einen vorausschauenden Umgang und erhöht die Akzeptanz auch für notwendige Gebühren.

Die Initiative VORSORGEN will dieses Bewusstsein für den Wert unseres Leitungsnetzes erhöhen und stellt Informationen rund ums Prüfen, Erneuern und Erhalten unserer Trinkwasser- und Abwasserinfrastruktur für Interessierte, Gemeinden, Städte und Regionen zur Verfügung. 

Link: Unsere Trinkwasser- und Abwasserrohre – Wasseraktiv



Arbeiterkammer Kärnten - Info Wärmepumpen Darlehen

Die Arbeiterkammer Kärnten unterstützt Häuslbauer mit bis zu 12.000 Euro bei Umrüstung oder Kau einer Wärmepumpenheizung.

Bei Fragen
, melden Sie sich bitte an unsere Abteilung Finanzen und Förderungen unter 050 477- 4002  oder per E-Mail an foerderungen@akktn.at



Blackout - Tipps vom Österreichischen Bundesheer

Interessante Broschüre des Österreichischen Bundesheeres zum Thema "Blackout".



Notarsprechtage in Baldramsdorf

Sprechstunden mit Notar Mag. Dr. Josef Trampitsch

Die Gemeinde Baldramsdorf bietet ab 01.10.2021 in Zusammenarbeit mit dem öffentlichen Notar Mag. Dr. Josef Trampitsch kostenlose Sprechstunden an.

Diese Sprechstunden finden jeden ersten Montag im Monat (erster Termin: 04.10.2021) in der Zeit von 9.00 Uhr – 10.00 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde Baldramsdorf statt. Bei notariatsrechtlichen Angelegenheiten sind sie herzlich dazu eingeladen, diese kostenlose Erstberatung in Anspruch zu nehmen.

Zivilschutztipp: Krisensicherer Haushalt & Verhalten bei Blackout

Der letzte Freitag hat es gezeigt. Ein flächendeckender Stromausfall - ein Blackout - könnte jederzeit auch bei uns passieren. Die Folgen wären gravierend.

Man könnte sich das wie einen Corona-Lockdown vorstellen – nur halt ohne Strom, Internet und Smartphone. Zusätzlich fällt noch das Licht und die Heizung aus (und das bei den derzeitigen Außentempe­raturen). Dann wär da noch die Wasserversor­gung samt Toilettenspülung, die zusammenbrechen könnte. Tankstellen zu, Ampeln außer Betrieb und alle Geschäfte geschlossen - denn ohne Strom geht gar nichts mehr.

Wirkt auf den ersten Blick nicht besonders ermutigend. Durch private Vorsorge können aber viele dieser unangenehmen Auswirkungen recht gut abgefangen werden. Ein paar einfache Dinge reichen bereits, um krisenfester zu werden und auch ohne Stromversorgung besser über die Runden zu kommen.

Tipps, wie man den eigenen Haushalt krisenfester machen kann und wie man sich bei einem Strom­ausfall verhalten soll, finden Sie nachstehend:


Ölkesselfreie Gemeinde:

Link auf die Homepage bzw. Förderungsinformationen der KEM Millstättersee: Hier klicken...